Wanderung im Verlauf des Wiesensteiger GEOPFADs, Teil 2 von 2 - Besondere Neuigkeiten

Wanderung im Verlauf des Wiesensteiger GEOPFADs, Teil 2 von 2



Dies ist der zweite Post in diesem Blog über eine Wanderung im Verlauf des Wiesensteiger GEOPFADs, einem Lehrpfad im Geopark Schwäbische Alb im Oberen Filstal bei Wiesensteig.

Im vorangegangenen Post sind wir bis unter die Massenkalkfelsen am Sommerberg hinter der Station 5 gekommen. Heute setzen wir die Wanderung fort.

Der anspruchsvolle Pfad quert am Südhang des Sommerbergs entlang. Man kommt zur Station 6 (Massenkalk und "Zuckerkörniger Lochfels"). Weiter geht es am Hang entlang bis zu einer waldarmen Stelle. Hier befindet sich die Station 7 (Steppenheidewald). Ausgesetzt führt der Pfad hier aufwärts. Es ist sogar eine Drahtseilsicherung vorhanden. 

Der Pfad führt weiter durch Wald bis zum Wallfahrtsweg, der von Wiesensteig hinauf zur Kreuzkapelle leitet. Beim Wallfahrtsweg befindet sich die Station 8 (Glaukonitbank). Nun geht es auf dem Stationenweg abwärts bis zum nächsten querenden Forstweg. Hier biegt man nach rechts in diesen Forstweg ab und verlässt den Wallfahrtsweg. Im Verlauf des Forstwegs kommt man zur Station 9 (Hangschutt) sowie darauf zur Station 10 (Rutschungen / Bergstürze). 
Damit ist der Wiesensteiger GEOPFAD zu Ende. Man folgt dem Forstweg weiter und kommt zu der schon bekannten Stelle, wo der Pfad hoch zur Station 5 abzweigt. Dem schon bekannten Weg folgt man weiter zurück und hinab ins Filstal zum Ortsrand von Wiesensteig.

Hier gibt es eine Übersicht über den Wiesensteiger GEOPFAD. Von dort sind alle Artikel dieses Blogs, die...

--------------------------------
 

-------------------------------------